top of page

Der Mond und seine Magie

Der Mond ist der Gestaltwandler am Nachthimmel, der jede Nacht ein bisschen anders aussieht. Der Mond und seine verschiedenen Phasen haben uns Menschen schon immer fasziniert. Kein Wunder, dass die Verehrung des Mondes eines der ältesten rituellen Feste in der Geschichte der Menschheit ist. In diesem Blogartikel erfährst du, wie du im Einklang mit den Mondphasen leben kannst und welche Magie ihnen innewohnt.


Inhalt

Die Bedeutung der Mondphasen


In der Spiritualität und Hexerei wird die Form des sichtbaren Mondes in bis zu 8 Phasen unterteilt. Da ein Mondzyklus circa 29 Tage dauert, wiederholt sich jede Phase monatlich. In diesem Artikel konzentrieren wir uns auf die 4 wichtigsten und fangen (natürlich!) mit dem Beginn des Mondzyklus an.


Der Neumond - den ersten Samen pflanzen

Neumondnächte sind die dunkelsten Nächte des Monats. Doch aus der Finsternis können neue Dinge geboren werden. Astronomisch gesehen bezeichnet der Neumond die Mondphase, in der sich der Mond zwischen Erde und Sonne befindet. Während dieser Konstellation ist nur die Nachtseite, d. h. die dunkle Seite des Mondes, der Erde zugewandt.


Der Neumond leitet einen neuen Mondzyklus ein, der energetisch für einen Neuanfang steht. Deshalb ist ein Neumondritual der perfekte Zeitpunkt, um alles auf Null zu stellen, neue Pläne für den kommenden Monat zu machen, Wünsche zu formulieren und etwas Neues zu beginnen.


Der zunehmende Mond - der Samen wächst

Mit dem zunehmenden Mond wächst die Mondsichel mehr und mehr in Richtung Vollmond. Dieser Prozess dauert etwa zwei Wochen und gibt uns Raum, die Vorsätze, die wir bei Neumond gefasst haben, in die Tat umzusetzen. Energetisch gesehen ist dies wahrscheinlich die aktivste Phase des Mondzyklus, in der Wünsche wachsen und Manifestation am stärksten wirkt.


Der Vollmond - die Blume blüht

Der Vollmond ist das Gegenstück zum Neumond und erhellt in klaren Nächten ganze Straßenzüge. Fast jeder, der den Vollmond in einem ruhigen Moment eine Weile beobachtet, bemerkt die Stärke, die er ausstrahlt.

Optisch hat der Mond zu dieser Zeit seinen Zenit erreicht und auch wir können die gewaltige Strahlkraft spüren und dankbar sein. Dankbar für alles, was wir in den letzten zwei Wochen umgesetzt und in unser Leben gezogen haben. Der Vollmond ist die Zeit der "Ernte" und eignet sich daher perfekt für eine Dankbarkeitsübung und um in der Kraft des Vollmondes vollkommen aufzublühen.



Der abnehmende Mond - die Blätter fallen

Bei abnehmendem Mond wird die sichtbare Mondsichel immer kleiner. Wir bewegen uns im Mondzyklus wieder auf den Neumond zu. Nach der beflügelnden Vollmondparty lädt uns der abnehmende Mond ein, langsam zur Ruhe zu kommen und uns von den Dingen zu verabschieden, die uns nicht mehr erfüllen. Darüber hinaus hat diese Zeit auch das Potenzial, emotionale Blockaden zu lösen, die dich bisher vom Erfolg zurückgehalten haben.


Der Mond im Sternzeichen

Neben der Mondphase kann auch das Tierkreiszeichen, in dem sich der Mond gerade befindet, als Hilfsmittel zur Selbstoffenbarung genutzt werden. Der Mond wechselt etwa alle zwei Tage in ein neues Zeichen. Und wie wir es aus unseren Horoskopen kennen, bringt jedes Sternzeichen seine ganz besonderen Eigenschaften und Themen mit sich. Dies gibt uns die Möglichkeit, unsere Arbeit mit dem Mond ein wenig stärker auf einen bestimmten Lebensbereich zu konzentrieren.


Steht der Neumond z.B. im Sternzeichen Waage, dürfen wir uns fragen, wo und wie wir wieder mehr Balance, Harmonie und Gerechtigkeit in unser Leben bringen können. Bei einem Vollmond im Skorpion dürfen wir den Aspekten in uns Dankbarkeit zeigen, die sich in den letzten Wochen zum positiven transformiert haben sowie die Stärke spüren, die tief in unserer Seele liegt.


Rituale zu den Mondphasen

Wer ganz entspannt mit Mondritualen starten will, darf sich zunächst die Mondphase aussuchen, die ihn am meisten anspricht und einmal im Monat passend zum Stand des Mondes ein kleines Ritual durchführen. Die wohl beliebtesten rituellen Mondphasen sind Neumond und Vollmond.


Was bringen uns Mondrituale?
Frauen tanzen unter dem Vollmond. Mondrituale erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Vollmondritual. Neumondritual. Mondzeremonie,

Die Macht der Mondrituale liegt auf der emotionalen Ebene. Indem wir den Zyklus des Mondes und seine energetischen Potenziale nutzen, können wir Stärken in uns entfalten und uns wichtigen Themen hingeben, die in der Hektik des Alltags oft keinen Rahmen finden.


Der Mondzyklus bietet Individualität in der Gestaltung der Rituale, aber auch eine regelmäßige Struktur, die sich leicht in das eigene Leben integrieren lässt. Den Mond achtsam zu betrachten, verbindet uns wieder stärker mit der Natur und unserer Umgebung und gibt uns die Chancen unser Leben zu entschleunigen. Mondrituale können somit ein wahrer Segen für Körper und Geist sein.


Studien zum Einfluss des Mondes

Im Jahr 2021 haben Studien den Einfluss des Mondes auf unseren Schlaf- und Menstruationszyklus nachgewiesen. Allerdings sind Menschen, die wenig oder gar keinen Zugang zu Elektrizität haben, stärker von diesem Einfluss betroffen. Ich kann dich daher nur dazu einladen, helle Lichter in der Nacht zu vermeiden, wann immer es möglich ist, um die Magie des Mondes tiefer zu spüren.


Der Mond und der weibliche Zyklus

Falls du ein Mensch mit Monatsblutung bist, könnte dir der Zyklus der Mondphasen irgendwie bekannt vorkommen. Bei näherer Betrachtung fällt auf, dass die Potenziale der einzelnen Mondphasen mit den Symptomen und Bedürfnissen von vielen Menstruierenden übereinstimmen.

Wie gleicht man die Periode an den Mondzyklus an? Was hat die Menstruation mit dem Mond zu tun?

So beschreibt die Neumondphase unsere Menstruationsphase, in der unser Energie-Level oftmals ziemlich niedrig ist, wir aber vorfreudig neue Pläne schmieden, Ziele setzen und uns auf neue Herausforderungen freuen.


Der zunehmende Mond steht im Einklang mit unserer Follikel-Phase, in der unser Energie-Level immer weiter ansteigt, viele von uns extrem sozial unterwegs sind und endlosen Tatendrang verspüren.


Die Ovulations-Phase markiert, wie der Vollmond, den energetischen Höhepunkt. Hier stehen viele Menstruierende ganz in ihrer Power und sind unstoppable.


Mit der Luteal-Phase sinkt unser Energie-Level wieder und wir bereiten uns auf den Rückzug während der Menstruationsphase vor.


Tools für ein Leben im Einklang mit dem Mond

Mondkalender sind eine hervorragende Möglichkeit, sich über die Mondphasen auf dem Laufenden zu halten. Es gibt sie in einer Vielzahl von Formaten: Taschenkalender, Wandposter, Apps fürs Handy.


Du möchtest selbst Mondrituale durchführen? Für etwas Anleitung und Inspiration findest du in meinem Etsy Store passende Ritual Guides. Außerdem kannst du die Augen offen halten, ob in deiner Nähe Vollmond- oder Neumondzeremonien stattfinden, die du besuchen kannst.


84 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Vector 17.png

Newsletter

Sichere dir exklusive Inhalte und abonniere meinen kostenlosen Newsletter, um keine Updates zu verpassen.

Vielen Dank für dein Abonnement zum Newsletter "Hexenstunde". Bitte bestätige deine Anmeldung in der Mail in deinem Postfach.

bottom of page